Talk im Hofgarten

13. Oktober 2018 | Sigmaringen | Eine Veranstaltung des Round Table Sigmaringen

Dr. Ingeborg Mühldorfer

Mühldorfer

 

 

 

 

Wer ist Dr. Ingeborg Mühldorfer?

Dr. Ingeborg Mühldorfer ist seit 2012 Rektorin der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Informatik und Life Sciences. Die 56-Jährige sieht es als eine zentrale Aufgabe, die Hochschule auf die Herausforderungen des demografischen Wandels sowie der Digitalisierung der Arbeitswelt vorzubereiten. Dabei ist es ihr ein Anliegen, die Rolle der Hochschule als Garant für den Erhalt von Fachkräften und der Innovationskraft in der Region zu stärken. Dazu wurde in den vergangenen Jahren die Hochschule neu strukturiert und zukunftsweisende neue Studienschwerpunkte geschaffen.

 

Vor Ihrer Berufung an die Hochschule war Mühldorfer mehr als 14 Jahre in der Pharma-, Biotech- und Diagnostikindustrie tätig. Nach langjähriger Tätigkeit beim Unternehmen Byk Gulden/ALTANA Pharma in Konstanz als Leiterin der Laboratorien für rekombinante Proteinherstellung und antimikrobiellen Wirkstoffforschung und Projektmanager und Scout für biopharmazeutische Arzneimittelprojekte, übernahm sie bei der Rentschler Biotechnoloige in Laupheim die Stabsfunktion „Strategisches Management“. Sie engagierte sich als Member of the Board in der European Association of Pharma Biotechnology (EAPB) und als Member of the Advisory Board beim Unternehmen Cellca in Laupheim. Schließlich war sie als Leiterin des Projektmanagements und als Head of International Sales und Marketing beim Unternehmen Immundiagnostik in Bensheim tätig. Vor ihrem akademischen Werdegang zur Molekularbiologin an der Universität Würzburg und der TUFTS University Boston arbeitete die gebürtige Augsburgerin als Industriekauffrau im Textilunternehmen NAK Stoffe in Augsburg, wo sie auch ihre Ausbildung absolvierte.

Warum engagiert sich der Präsident die Direktorin der Hochschule für den „Talk im Hofgarten“?

Lebenslanges Lernen wird in einer sich ständig verändernden Welt zur Kernaufgabe für jeden von uns. Als Hochschule wollen wir dieses lebenslange Lernen ermöglichen und unsere Studierenden auf eine sich ständig verändernde (Arbeits-)Welt vorbereiten. Wir verstehen Bildung dabei nicht als Ausbildung sondern als die Vermittlung von Kompetenzen, die es ermöglichen, selbstständig Antworten auf Fragen zu finden, die wir heute noch gar nicht kennen. Nur so können wir den Herausforderungen der Zukunft erfolgreich begegnen.